Regionales Gesamtverkehrskonzept Zürcher Unterland Plus

Das Zürcher Unterland verfügte in den letzten Jahren über eine dynamische Bevölkerungs- und Beschäftigtenentwicklung (ca. +15 % Bevölkerungswachstum zwischen 2010 und 2019 und ca. +5 % Beschäftigtenwachstum zwischen 2011 und 2017). Gemäss den aktuellen Bevölkerungsprognosen des Kantons Zürich wird auch in den kommenden Jahren ein anhaltendes Bevölkerungswachstum erwartet. Mit einem unveränderten Mobilitätsverhalten dürften damit aber auch die bestehenden verkehrlichen Herausforderungen im Unterland zunehmen.

Die Planungsgruppe Zürcher Unterland (PZU) und das Amt für Mobilität des Kantons ZH (AFM) haben deshalb entschieden, für die Region Unterland ein regionales Gesamtverkehrskonzept (rGVK) zu erarbeiten, das aufgrund der funktionalen Zusammenhänge auch die beiden Gemeinden Regensdorf und Buchs aus der Region Furttal umfasst – deshalb der Name «Unterland plus».

Die Gemeinden werden in den Erarbeitungsprozess des rGVK einbezogen (siehe «Organisation»), es gibt jedoch keine öffentliche Mitwirkung für die Bevölkerung. Sollten Sie Anliegen und Inputs haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Gemeinde.



Das rGVK PZU+ soll auf dem neuen Gesamtverkehrskonzept des Kantons Zürich basieren und die kommunalen Überlegungen u.a. aus Bülach und weiteren Gemeinden soweit möglich integrieren.

Erfahren Sie hier die fünf Projektphasen des rGVK PZU+.

Entdecken Sie hier das Organigramm und die Rollen für die Erarbeitung des rGVK PZU+.

Haben Sie Fragen zum Projekt? Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail, wir helfen gerne weiter.

Ihre Meinung zum rGVK PZU+ ist wichtig.
Mit der E-Mitwirkung bieten wir eine unkomplizierte Möglichkeit, sich zu beteiligen und informiert zu bleiben. Melden Sie sich jetzt ganz einfach an.